PMK Meet für Videokonferenzen

Für hybride WEG-Versammlungen, Beiratssitzungen oder sonstige Besprechungen stellen wir nun eine eigene Plattform bereit: PMK Meet.

Sie erreichen die Plattform unter:

https://meet.hvw24.de

Nutzen Sie hierfür einen der folgenden Browser auf der aktuellsten Version:

Google Chrome (Link)

Microsoft Edge (Link)

Firefox (Link)

Oder folgen Sie den Anweisungen auf meet.hvw24.de auf Ihrem iOS oder Android-Gerät.

Wir empfehlen: Microsoft Edge auf einem Notebook.

Schritt 1:

Rufen Sie meet.hvw24.de auf und geben Sie den mitgeteilten Konferenznamen ein

Schritt 2:

Erlauben Sie den Zugriff auf Mikrofon und Kamera, wenn Sie am Meeting aktiv teilnehmen wollen. Verweigern Sie den Zugriff, können Sie dem Meeting ausschließlich zuhören.

Schritt 3:

Geben Sie zur Teilnahme ihren Namen ein und aktivieren bzw. deaktivieren Sie Mikrofon und Kamera über einen Klick auf die Symbole. Klicken Sie zum Beitritt auf die blaue Schaltfläche “Konferenz beitreten”.

Schritt 4:

Sie treten nun dem Meeting bei. Sollten Sie sich zu früh angemeldet haben, warten Sie bis das Meeting von einem Moderator gestartet wird.

Ist das Meeting noch nicht eröffnet, sehen Sie diese Meldung.
Ist das Meeting eröffnet und Sie nehmen teil, wird unten eine Menübar eingeblendet. Sie können nun sprechen, die Hand heben und am Chat teilnehmen.

Probieren Sie unseren Videodienst PMK Meet bereits vor Beginn des Meetings aus, um Probleme bereits frühzeitig zu beheben!

Häufige Fragen

Welches Gerät zur Teilnahme wird empfohlen?
Wir empfehlen zur Teilnahme ein Notebook, das nicht älter als 5 Jahre ist. Ein Notebook enthält bereits eine Kamera und ein Mikrofon, die aufeinander abgestimmt sind.
Bei einem Computer empfehlen wir ein Headset mit Mikrofon. Teilnehmer mit Headsets sind bei unseren Tests mit Abstand am besten zu verstehen.
Bitte stellen Sie sicher, dass das richtige Eingabegerät ausgewählt ist. Sie finden die Auswahl über dem Button für Mikrofon und Kamera in Form eines kleinen Pfeiles.

Ich habe mehrere Mikrofone oder Kameras, wie wechsle ich?

Sie finden die Auswahl über dem Button für Mikrofon und Kamera in Form eines kleinen Pfeiles.



Ich habe den Zugriff auf Kamera und Mikrofon deaktiviert, will aber sprechen?
Aktivieren Sie den Zugriff über einen Klick auf das Sicherheits-Icon in der Browserzeile.


Wieso wird nicht Zoom / Microsoft Teams / Cisco WebEx / GoToMeeting verwendet?
Die erwähnten Dienste werden derzeit von einer Vielzahl verschiedener privater und öffentlicher Einrichtungen genutzt, jedoch weder technisch noch rechtlich hinterfragt.
1) Unsere Lösung erfordert keine weitere Software neben ihrem normalen Internet-Browser. Auch wenn eine Vielzahl heutiger Nutzer bereits “Zoom” o.Ä. installiert haben, ist unsere Lösung etwa auch auf ihrem mobile Endgerät im Browser nutzbar. Einfacher geht es nicht!
2) PMK Meet nutzt sendet keine Daten der Konferenzen an fremde Server, sondern wird ausschließlich auf unserem eigenen Server betrieben. Zoom, Teams und weitere Dienste nutzen mitunter amerikanische Server, für deren Sicherheit nicht garantiert werden kann.

Technische Informationen

Welche Browser werden nicht unterstützt?
Nicht unterstützt werden die Browser: Microsoft Internet Explorer, Safari (Probleme mit dem Video). Sie unterstützen nicht WebRTC, das zur Nutzung der Plattform benötigt wird.

Wie schnell muss meine Internetanbindung sein?
Die Videoplattform funktioniert auch bei schwächeren Verbindungen und passt die Qualität der Videos entsprechend an. Wir empfehlen mindestens DSL 16.000. Eine Teilnahme ist auch über Smartphone via 4G möglich. Je nachdem ob das eigene Video aktiviert ist, werden pro Sekunde durchschnittlich 0,3 bis 0,7 Megabyte übertragen (pro Stunde 1-2 GB pro Stunde). Bei schwächeren Anbindungen skaliert sich die Übertragung entsprechend herunter.

Wo in Deutschland stehen die Server?
Unsere Server stehen in einem geschützten Serverzentrum in Nürnberg, Deutschland.

Welche Plattform wird genutzt?
Der Server nutzt die quellenoffene Software “Jitsi Meet” mit Anpassungen. Die Entwicklung ist auf der Plattform “Github” einsehbar. Die empfohlenen Browser unterstützten “WebRTC”, ein Standard zur Echtzeit-Kommunikation über Bild und Ton.

Werden die Meetings aufgezeichnet?
Aufzeichnungen der Meetings erfolgen nicht. Die eigene Aufzeichnung des Meetings auf dem Server ist technisch deaktiviert. Eigene Aufzeichnungen der Meetings sind – soweit nicht im Einvernehmen aller Teilnehmenden strafrechtlich durch die Vertraulichkeit des Wortes gem. § 201 StGB geschützt.