Start News Handwerker klagen über Schmiergeld- forderungen
Handwerker klagen über Schmiergeldforderungen PDF Drucken E-Mail

Artikel der Allgemeinen Zeitung vom 23.02.2007

In der AZ wurde am 23.02.2007 ausführlich über das Geschäftsgebahren von Hausverwaltern und Architekten bei Auftragsvergaben an Handwerksbetriebe berichtet.

Leider müssen wir bestätigen, dass es solche Vorkommnisse wohl gibt. allerdings kommen auch Handwerker von sich aus auf Verwalter und Architekten zu und bieten für die Auftragserteilung Sonderzahlungen oder Sachleistungen in unterschiedlichster Form an.

Solche Handwerker und Dienstleister werden von unserem Hause nicht mehr bei Auftragsvergaben berücksichtigt. Nach unserer Philosophie ist die Verwaltung von Wohnungseigentum eine Vertrauenssache und bedarf der uneingeschränkten Integrität des Verwalters und seiner Mitarbeiter. Aufgabe des Verwalters ist es auch, den Eigentümern Geld zu sparen und nicht zu deren Lasten den eigenen Geldbeutel zu füllen.

Verwalter, die sich daran nicht halten und gewissenlos nur an ihr eigenes Wohlergehen denken, sollten ihre Einstellung schleunigst überdenken.
Solche Verwalter schädigen den Ruf einer ganzen Berufsgruppe !

Wir distanzieren uns in aller Form von solchen Hausverwaltungen und weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Schmiergelder angenommen haben und auch nicht annehmen werden.

Üblich ist, dass sich Handwerker und Dienstleister zu Weihnachten mit kleinen Präsenten für die (hoffentlich) erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken. Dies scheint uns auch nicht verwerflich, solange es sich lediglich um kleine Aufmerksamkeiten handelt.

Wir werden unseren guten Ruf nicht durch dubiose Machenschaften beschädigen lassen und werden auch weiterhin unserer Philosophie entsprechend, die uns übertragenen Leistungen neutral und ohne Eigennutz ausüben.

Wir hoffen dass solche Verwalter bekannt und strafrechtlich verfolgt werden.